Das Stück

Das Stück beleuchtet die Biografien vieler bekannter und unbekannter jüdischer Persönlichkeiten, die in Deutschland gelebt haben. Ihre Schicksale sind untrennnbar verwoben mit der wechselhaften Geschichte unseres Landes, und anhand ihrer persönlicher Geschichten bekommen wir einen Eindruck von der Zeit in der sie lebten.

Von den ersten Anfängen an den Wassern Babylons, über das Germanien unter Kaiser Konstantin, und das Mittelalter wird berichtet. Die Tragödien der Bauernkriege und des 30-jährigen Kriegs nicht aussparend erzählen wir von der Aufklärung, dem Code Civil, den Napoleon einführte, der industriellen Revolution und dem resultierenden Marxismus, und den dunklen Zeiten zweier Weltkriege, der Shoah und den Säulen auf denen unser heutiger Staat fußt: ein Grundgesetz, das es wert ist, beschützt zu werden.

Die aktuelle Stückfassung ist zur Aufführung freigegeben. Bei Interesse wenden sich bitte an info@kulturlabor-trier.de.

Mit: Meike Pintaske, Julia Rajsp, Sebastian Gasper, Lennart Matthiesen, Ingo Paulick, Mario Schnitzler

Regie & Konzeption, Video-Art: Alexander Ourth

Choreografie: Hannah Ma

Austattung: Susanne Weibler

Technische Leitung: Thorsten Müller